"Auf dem Weg zu einer Kirche der Gerechtigkeit und des Friedens."

Der Kirchenkreis Jülich ist seit vielen Jahren in der Friedensfrage aktiv. Das oben abgebildete Bild zeigt das Friedensmal an der Grenze zu den Niederlanden in Übach-Palenberg. Der damalige Jugendpfarrer errichtete es vor 50 Jahren mit Jugendlichen aus verschiedenen Ländern. Die Botschaft „Wisset, die euch den Hass lehren, erlösen euch nicht“  ist heute so aktuell wie eh und je.
Unser Kirchenkreis ist mit vielen Gleichgesinnten „auf dem Weg zu einer Kirche der Gerechtigkeit und des Friedens“ – so das Motto der bundesweiten kirchlichen Aktion in diesen Tagen. Der Prophet Jesaja sagt: „Das Werk der Gerechtigkeit wir Friede sein.“
Sie werden an dieser Stelle Texte und Stellungnahmen finden, die verschiedene Aspekte des Friedensthemas verdeutlichen. Und die auch deutlich machen, dass es ohne Gerechtigkeit auf diesem Erdball keinen Frieden geben kann.

20.09.2021 Bericht des Friedensbeauftragten des Kirchenkreises aus dem Jahr 2017 - leider immer noch aktuell

Pfarrer i. R. Klaus Kenke verfasste 2017 seinen Bericht für die Tagung der Kreissynode - er hätte ihn wahrscheinlich in diesem Jahr genau so oder ähnlich gestalten können. mehr erfahren

30.08.2021 Perestroika verstehen - neues Denken verteidigen

Michail Gorbatschow konnte seinen 90. Geburtstag feiern. Und noch immer kämpft er für eine bessere Welt. mehr erfahren

16.08.2021 1941- 1991 - 2021 Versöhnung mit Russland: Reaktionen

Als Reaktion auf den Film der EKiR, den Sonder-Rundbrief und das Grußwort der Initiative Pskow erhielten wir jeweils ein Dankschreiben der Regionalverwaltung und der Stadtpräsidentin von Pskow.

22.06.2021 1941-1991-2021: Versöhnung mit Russland. Ein Film der EKiR als Grußbotschaft

Zum heutigen Tag gibt es einen Kurzfilm der Evangelischen Kirche im Rheinland, der nicht zuletzt eine Botschaft an die Menschen in Russland ist. mehr erfahren

22.06.2021 1941-1991-2021 - "Initiative Pskow" lebt Versöhnung

Mit dem Namen "Pskow" verbinden wir vor allem das "Heilpädagogische Zentrum". Aber die "Initiative Pskow" ist viel mehr. Sie ist gelebte Versöhnung mit den Menschen in Russland, und das seit nunmehr 30 Jahren. Mehr erfahren Sie im aktuellen Rundbrief der Initiative.

22.06.2021 1941-1991-2021: Appell für Frieden und Versöhnung

Der Friedensbeauftragte des Kirchenkreises Jülich, Pfarrer i. R. Klaus Kenke aus Düren, wirbt mit seinem Appell nachdrücklich dafür, für eine friedliche Welt im Rahmen des Völkerrechtes die Versöhnung zu suchen. mehr erfahren

22.06.2021 1941-1991-2021 - Rede des Bundespräsidenten zur Versöhnug mit Russland

mehr erfahren

22.06.2021 1941-1991-2021: Versöhnung mit Russland. Artikel von Antje Vollmer

Antje Vollmer wirbt in ihrem Artikel um eine veränderte Sicht auf das gegenwärtige Russland. mehr erfahren

22.06.2021 1941-1991-2021 - Versöhnung mir Russland - gute Beispiel stark machen

Oberkirchenrat i. R. Klaus Eberl und Superintendent Pfarrer Jens Sannig stellten sich in einem Video-Gespräch der Presse. mehr erfahren

18.06.2021 Für gerechten Frieden - gemeinsam gegen Atomwaffen

Am 3. Juli findet ein kirchlicher Aktionstag für eine atomwaffenfreie Welt statt. Lesen Sie hier den Aufruf dazu!

09.06.2021 Am 9. Oktober Demonstration in Nörvenich gegen Atomkriegsmanöver der Bundeswehr

mehr erfahren

08.06.2021 Friedensbotin oder Friedensbote werden - eine christlich-muslimische Fortbildung

mehr erfahren

22.03.2021 Sabine Krone-Schmalz: Destabilisierung Russlands ist Spiel mit dem Feuer

mehr erfahren

18.02.2021 "Als Kriegskind habe ich eine besondere Verantwortung" - Klaus Kenke im Gespräch

Der Friedensbeauftragte des Kirchenkreises Jülich erklärt, warum er sich der Friedensarbeit verpflichtet fühlt. mehr erfahren

17.12.2020 Bewaffnete Drohnen? Aktuell in der Diskussion

Zu einem Artikel der Aachener Zeitung/Aachener Nachrichten schreibt der Friedensbeauftragte des Kirchenkreises Jülich den folgenden Leserbrief.

02.12.2020 Militärseelsorge - natürlich aber künftig anders

Die Kreissynode des Kirchenkreises Jülich hat bei ihrer Tagung am 3. Oktober in Düren einen Beschluss zur künftigen Gestaltung der Militärseelsorge gefasst. Zum Hintergrund finden Sie hier noch einmal den Bericht zum "Fachtag Militärseelsorge" vom September 2019.

26.11.2020 "30 Jahre Charta von Paris" - oder: Wurde der Kalte Krieg eigentlich jemals beendet?

mehr

07.11.2020 Aktionstag "abrüsten statt aufrüsten" ruft auf zum Protest am Dezember

mehr

16.10.2020 Für den Frieden: Aachener Appell

Sie finden hier den "Aachener Appell für eine klima- und sozialgerechte Welt - ohne Atomwaffen, Rüstung und Krieg!" Bitte lesen und unterzeichnen!

Antikriegstag 2020: Eugen Drewermann hält eine beachtenswerte Rede

mehr

02.09.2020 75 Jahre Hiroshima - eine bewegende Rede

Dr. Lorenz Peter Johannsen, ehemaliger Presbyter und Kirchmeister der Evangelischen Gemeinde zu Düren und ehemaliger Synodaler des Kirchenkreises Jülich, hielt bei einer Gedenkfeier am 6. August in Düren die folgende Rede.