Aktuelles / Termine

Wir wollen Frieden für alle - Dreiländertag in Eupen

Christenmenschen aus der Euregio, also aus Belgien, Deutschland und den Niederlanden, kamen in Eupen zum Dreiländertag zusammen. mehr erfahren

Superintendent und Bezirksbeauftragte besuchen Berufskolleg in Erkelenz

Superintendent Jens Sannig und Pfarrerin Bernhild Dankert waren wieder einmal unterwegs, um sich ein Bild vom Religionsunterricht an einer Schule zu machen. mehr erfahren

Gottes Ebenbild in allen Menschen sehen - 70. Geburtstag des Ökumenischen Rates der Kirchen

Der Ökumenische Rat der Kirchen (ÖRK) feiert in diesem Jahr seinen 70. Geburtstag. mehr erfahren

Geht doch! - Ökumenischer Pilgerweg für Klimagerechtigkeit

Er beginnt in Bonn und führt über Düren und Jülich: Der Pilgerweg für Klimagerechtigkeit 2018. mehr erfahren

"Finanzfeuerwehr" im Dienst von Menschen in finanzieller Not

Die Schuldner- und Insolvenzberatung im Kreis Heinsberg informierte über ihre Arbeit im vergangenen Jahr. Lesen Sie einen Bericht über das Pressegespräch und den Bericht 2017 im Wortlaut!

Hilfe für Menschen in der Schuldenfalle: Schuldnerberatung im Kreis Düren

Die Schuldnerberatungsstellen in Düren und Jülich legten ihren Jahresbericht 2017 vor. Lesen Sie hier einen Bericht vom Pressegepräch. Hier finden Sie den Jahresbericht.

Faires Jugendhaus - Auszeichnung für acht Jugendeinrichtungen im Kirchenkreis Jülich

In Erkelenz wurden die Zertifikate an acht Jugendeinrichtungen  aus den Kirchengemeinden Erkelenz, Heinsberg, Hückelhoven, Ratheim-Gerderath, Wassenberg und Wegberg vergeben. mehr erfahren

Anita-Lichtenstein-Gesamtschule: Erinnern und Toleranz im Alltag

Schulreferentin Pfarrerin Bernhild Dankert und Superintendent Jens Sannig besuchten in Geilenkirchen eine außergewöhnliche Schule. weiter lesen

Christlich-jüdischer Dialog: Hilda Swalve verstorben

Lange Jahre versah sie den Dienst der Kirchenkreisbeauftragten für den christlich-jüdischen Dialog. Ihre engagierte und freundliche Art, diese Aufgabe anzupacken, war auf diesem nicht immer einfachen Arbeitsgebiet sehr hilfreich. Jetzt erreichte uns die Nachricht, dass Hilda Swalve im Alter von 87 Jahren verstorben ist. Wir gedenken ihrer in Dankbarkeit. "Möge ihre Seele eingebunden sein in das Bündel des Lebens". So ist auf vielen jüdischen Grabsteinen zu lesen. Und so wünschen wir es ihr. Oder mit den Worten aus dem Römerbrief: "Ob wir nun leben oder sterben, wir gehören dem Herrn." In dieser Gewissheit vertrauen wir die Verstorbene der Geborgenheit an, die Gott schenkt und die kein Ende hat. Den Angehörigen wünschen wir Gottes Trost und seine Begleitung.

Gegen Rassismus und Fremdenfeindlichkeit: Aktionstag in Geilenkirchener Schule

Das Bündnis gegen Rechts im Kreis Heinsberg hatte zum zweiten Aktionstag eingeladen. Dr. Mehmet Daimagüler, Opferanwalt im NSU-Prozess, hielt einen bemerkenswerten Vortrag. weiter lesen

Dreiländertag der Euregio am 27. Mai in Eupen: Schließt Frieden und nicht Grenzen

Christinnen und Christen aus Belgien, Deutschland und den  Niederlanden feiern gemeinsam in Eupen. mehr erfahren

Dokumentation zur Reformation 2017 in den Kirchenkreisen Aachen, Gladbach-Neuss, Krefeld und Jülich

Die Themen der Dokumentation in Texten und Bildern:
Stadtpilgerweg Krefeld am 30.10.2016
Pilgerweg von Waldniel nach Roermond am 08.04.2017
Vorsynode am 13.07.2017 und Reformationssynode am 01. / 02.09.2017 in Rheydt
Schlusserklärung der Reformationssynode
Fest der Begegnung am 10.09.2017 in Jülich
Pilgerweg auf die Sophienhöhe am 24.09.2017
Pilgerweg von Schleiden nach Gemünd am 29.10.2017
Presseartikel

Zur Dokumentation (PDF, 17 MB)

Vortrag auf der Reformationssynode am 1./2. September 2017 in Rheydt
"Gottes Wort kehrt nicht wieder leer zu ihm zurück" - Jesaja 55,10
Von Prof. Dr. mult. René Krüger

Am Anfang war das Wort
Beginnen möchte ich mit diesem gewichtigen Wort, das uns allen aus dem Johannesevangelium bekannt ist. Es ist im Original der erste Satz, den die Koine-Griechisch lernenden Theologiestudierenden stammeln, es ist das Motto zur Reformationsdekade, und es weist uns immer wieder auf unseren Ursprung hin.
Durch das Wort Gottes ist unser Glaube entstanden, diesem Wort und seiner Wirkung in uns selbst verdanken wir unsere Gemeinschaft, und es ist –jetzt kann es leicht polemisch werden– der Felsen, auf den die Kirche gegründet wurde.
Zum kompletten Vortrag (PDF)

Elektro-Mobilität im Kirchenkreis Jülich

Nun ist es soweit. Auf dem Parkplatz des Peter-Beier Hauses in der Aachener Str.13A in Jülich wurde die erste Ladesäule des Kirchenkreises in Betrieb genommen. Es musste schnell gehandelt werden, denn das neue Dienstfahrzeug vom Superintendent benötigt zum „Betanken“ Strom. Es ist noch wegen der Reichweite kein pures Elektro-Fahrzeug, sondern ein Hybrid-Fahrzeug.
Mehr erfahren

Reformationsjubiläum 2017: Ökumenischer Pilgerweg am Rande des Braunkohletagebaus

Eine Pilgergruppe machte sich auf den Weg von Immerath(neu) bis zu den Resten von Immerath (alt).

Mehr erfahren und die Schlussrede des Jülicher Superintendenten lesen.

Reformationsjubiläum 2017: Konficamp "Taste of Mercy"

Eine Einladung des Kirchenkreises, 90 Jugendliche aus vier Gemeinden und ein gelungenes Camp zum Reformationsjubiläum. Mehr erfahren

"Ärzte ohne Grenzen" gegen die Grenzpolitik der EU

Aus Protest gegen die immer weiter zunehmenden Abschottungspolitik der EU werden "Ärzte ohne Grenzen" in diesem Jahr Gelder der EU und ihrer Mitgliedsstaaten nicht mehr in Anspruch nehmen. Nach Angaben der Organisation waren es 2016 noch 126,8 Mio. EURO, die Europa "Ärzte ohne Grenzen zur Verfügung gestellt hat.

Flüchtlingsarbeit: Grundrechte und Pflichten in Deutschland

In insgesamt 8 Sprachen informiert ein Flyer der „Bürgerstiftung Lebensraum Aachen vor“ über die wichtigsten Grundrechte und – pflichten in Deutschland, und zwar in leicht verständlicher Sprache und mit Erläuterungen versehen. Mehr erfahren

WDR bietet Programm für Flüchtlinge

Der WDR bietet ein eigenes Online- Programm für Flüchtlinge in den Sprachen Deutsch, Englisch, Persisch und Arabisch an. Es ist abrufbar unter www.wdrforyou.de.

Ökumenische Flüchtlingsplattform in der Euregio Maas-Rhein stellt Appell zur Situation der Flüchtlinge vor

Im Jahr 2014 hatte die Ökumenische Flüchtlingsplattform in der Euregio Maas-Rhein (B/D/NL) eine Resolution „Flucht ist kein Verbrechen – Flucht ist ein Menschenrecht“ veröffentlicht. Jetzt wurde ein aktualisierter Appell vorgestellt. Mehr erfahren